VBE HBS Unsere Personalvertretungen

Datenschutz und Verwendung von Cookies

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um Ihnen den Besuch so angenehm wie möglich zu machen. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung solcher Cookies automatisch zu und erklären sich mit unserer Erklärung zum Datenschutz.
logo_lv2015_80px.gif

Verband Bildung und Erziehung

Landesverband Niedersachsen e. V.
Regionalverband Hannover-Braunschweig

Fotoleiste Foto 0 Fotoleiste Foto 1 Fotoleiste Foto 2 Fotoleiste Foto 3 Fotoleiste Foto 3 Fotoleiste Foto 4

VBE-Fahrt nach Münster
vom 24. bis 25. August 2019
für VBE-Mitglieder und Angehörige bzw. VBE-Nahestehende

Im Reisepreis (110 Euro für VBE-Mitglieder, 125 Euro für Nichtmitglieder) enthalten sind: Busfahrt, Übernachtung, Frühstück, Besichtigung, Führung, Bootsfahrt, Kaffeetrinken sowie Münsteraner KrimiTour

Lesen Sie die vorläufige Reiseplanung: pdf_icon.gif pdf-Version (329.8 kByte)


Anmeldungen sind bis zum 31. Mai 2019 möglich.

Weitere Informationen erteilt der VBE Hannover-Braunschweig

Unsere Personalvertretungen

Hauptpersonalrat beim Niedersächsischen Kultusministerium

Ingrid+Otto+500px.jpg

Dr. Ingrid Otto
Mitglied im Hauptpersonalrat beim Niedersächsischen Kultusministerium
1. Stellvertretende Landesvorsitzende des VBE Verband Bildung und Erziehung Niedersachsen

Unsere aktuelle Personalvertretung

Schulbezirkspersonalrat (SBPR) Braunschweig

PR+Vertretung.jpg
Unsere Personalvertretungen der Lehrergewerkschaften im Deutschen Beamtenbund (DBB): Lena Köhler, Margit Haumann, Astrid Geißelbrecht alle Verband Bildung und Erziehung (VBE) und Lutz Griesbach vom Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (VNL/VDR), von links. Weiterhin gehören noch zur DBB-Fraktion im Schulbezirkspersonalrat die Personalvertreter/innen des Philologenverbandes und der Berufsschullehrerverbände (ohne Bild).

Teilnehmer beim Warnstreik 2017 in Hannover

01.jpg

Unter den 2700 Beschäftigten, die sich am Donnerstag, dem 09.02.2017 in Hannover an einem Protestzug 6 % mehr Lohn zusammen fanden, waren bei der Kundgebung auch Vertreter des VBE (Fachgewerkschaft des deutschen Beamtenbundes-DBB) beteiligt, die ihre freie Zeit nutzten, um ihre Solidarität zu bekunden.